roma amore mio

ewigen Stadt
Schwer zu sagen, was dir in der Ewigen Stadt am meisten den Atem rauben wird: Die riesigen Ausmaße des Vatikans, die antiken Foren und Tempel der alten Römer, die faszinierende Architektur der Palazzi und der Kirchen aus der Renaissancezeit oder die monumentalen Brunnen.

Rom bedeutet vor allem Geschichte: Etruskische Gräber, republikanische Foren, Tempel aus der Kaiserzeit, die ersten christlichen Kirchen, mittelalterliche Glockentürme, Palazzi aus der Renaissancezeit und Barockkirchen. In der antiksten aller modernen Hauptstädte, verbindet Rom eine unglaubliche Konzentration von Geschichte, Legenden und Monumenten mit dem ebenso reichhaltigen Leben des Alltags einer Großstadt.

Aber Rom ist vor allem eine Stadt zum Leben: Vorzügliches Essen, exzellenter Wein, jegliche Art von Läden, ob für große oder kleine Geldbörsen, unvergessliche Sonnenuntergänge für deine romantischen Ferien.

Was man sehen muss

  • COLOSSEUM
    Das größte, jemals erbaute Amphitheater der Antike. Das Colosseum ist eines der Symbole Roms. Im Inneren fanden damals Gladiatorenkämpfe und Auseinandersetzungen mit wilden Tieren sowie Nachstellungen von Seeschlachten und Schiffskämpfen statt.
  • PETERSDOM
    Die größte Kirche der Welt wurde auf dem Ort erbaut, an dem man das Grab des heiligen Petrus vermutet. Der Bau verfügt über rekord-verdächtige Ausmaße: Die Fassade von Carlo Maderno, aus dem Jahre 1614, ist 114 Meter breit und gut 45 Meter hoch. In der Basilika finden 60.000 Personen Platz und sie ist vor allem bekannt für ihre große von Michelangelo entworfene Kuppel, die von den Römer liebevoll „Cupolone“ genannt wird.
    Man kann die heiligen Grotten besichtigen, die Schatzkammer entdecken und es besteht die Möglichkeit auf die Kuppel hinaufzusteigen, um den einmaligen Blick über Rom und die von Bernini entworfene Kolonnade mit dem im Zentrum des Petersplatzes stehenden Obelisken zu bewundern.
  • PIAZZA NAVONA
    Ist der berühmteste Platz des barocken Roms und wurde auf Wunsch von Papst Innozenz X. errichtet. Er steht auf der Seite des antiken Domitian-Stadion; die darauf erbauten Gebäude zeichnen dessen Form nach, da viele der Fundamente aus alten Resten des Stadions bestehen.
  • PIAZZA DI SPAGNA
    Ist der berühmteste Platz Roms überhaupt und besticht durch seinen schmetterlingsförmigen Grundriss, in dessen Zentrum ein eher unauffälliger barocker Brunnen steht. La Barcaccia, ein Kunstwerk von Pietro Bernini, soll der Überlieferung nach ein königliches Schiff darstellen, das durch die Folgen der Überschwemmung des Flusses dort gestrandet war. Genau hinter diesem Meisterwerk erstreckt sich die Treppe der Trinità dei Monti (Spanische Treppe), die dem Besucher wie eine große Bühne erscheint.
  • CASTEL SANT'ANGELO
    Sie wurde von Kaiser Hadrian im Jahre 139 n.Ch. errichtet. Als Mausoleum für sich selbst und seine Nachkömmlinge. Im Folgenden wurde es eine Bastion für die Römer, die von dort aus Statuen auf ihre Feinde warfen. Die eigentliche Funktion als Grab- und Ruhestätte ging damit im Laufe der Jahrhunderte verloren und es wurde in Castellum umbenannt. Man erzählt, dass im Jahre 590, während einer Prozession des Papstes gegen die Pest, man den Erzengel Michaels sah, wie er sich vom Castello befreite, während er ein Schwert in die Scheide steckte, als Symbol der Plage.
  • KONSTANTINSBOGEN
    Wurde im Jahre 315 n.Ch. als Triumphbogen für den Sieg Constantins über Maxentius errichtet. Die Verzierungen und die Statuen stammen von vorhergehenden Monumenten, unter denen sich auch die aus dem Forum Traiani entnommenen Statuen befinden und Abbildungen dakischer Gefangener.
  • PIAZZA DEL POPOLO
    Den Überlieferungen zufolge wurde der Platz aus Geldern des römischen Volkes erbaut – daher auch der Name. In Wahrheit ist er das Ergebnis jahrhundertlanger Stratifikationen der darauf folgenden Bauten. Auf der Piazza findet man zwei Halbkreise, in denen sich zwei Exedren erstrecken, die mit Sphinxen, allegorischen Figuren der Jahreszeiten und Brunnen mit Skulpturen verziert sind. Der fächerartige Verlauf des Platzes, von dem die drei Straßen Via del Corso, del Babuino, di Ripetta entlaufen (besser als Tridente bekannt) dagegen geht auf das 16. Jahrhundert zurück.
  • FONTANA DI TREVI
    Ist der schönste Brunnen Roms und gilt als Symbol des Barockzeitalters. Der Effekt eines Bühnenbildes wird durch den um den Brunnen eng verlaufenden Platz hervorgerufen, der einem wie ein Theater erscheint. Die zentrale Statue ist das Abbild Neptuns. Stellt man sich mit dem Rücken zum Brunnen, schmeißt eine Münze hinein und wünscht sich etwas, so wird sich dieser Wunsch erfüllen und man wird im jedem Falle nach Rom zurückkehren.
  • COLLE DEL PINCIO
    La vista di San Pietro dal Pincio è straordinaria. L'elegante parco con i suoi viali ombrosi prende il nome dalla famiglia dei Pinci che a cui appartenne nel IV secolo. Oggi è un posto molto frequentato per la passeggiata della domenica.
    Qui passeggiarono personaggi come Keats, Severn, Richard Strauss, Mussolini, Ghandi e re Farouk, e oggi le famiglie romane, i ciclisti e i pattinatori continuano a tener viva la tradizione.

    E’ un posto super romantico!
  • BASILICA DI SAN GIOVANNI IN LATERANO
    Fondata da Costantino nel IV secolo, San Giovanni fu la prima basilica costruita a Roma. È ancora oggi la cattedrale di Roma e sede ecclesiastica ufficiale del papa nel suo ruolo di vescovo della città. Distrutta da due incendi e ricostruita più volte, mostra i segni di epoche diverse nella sua stratificazione di stili.
  • FORO ROMANO
    Costruito nell'arco di 900 anni, il Foro romano fu il cuore commerciale, politico e religioso dell'antica Roma e dell'era repubblicana fino al IV secolo. La sua importanza venne meno con il declino dell'impero romano. Durante il medioevo fu usato come pascolo per il bestiame e come fonte di materiali da costruzione.
    L'area fu sistematicamente scavata nei secoli XVIII e XIX, e ancora oggi si vedono gruppi di archeologi al lavoro. Si accede al Foro dalla piazza adiacente al Colosseo, e d'un tratto ci si trova immersi in un altro mondo: il passato.
  • PANTHEON
    Il Pantheon è uno dei monumenti architettonici più famosi e imitati del mondo: una cupola di proporzioni perfette appoggiata su una serie di eleganti colonne. Eretto nel 27 a.C. e ricostruito dall'imperatore Adriano nel 120, secondo una leggenda, esso sorge nel punto in cui Romolo, primo re di Roma, alla sua morte, fu afferrato e portato in cielo da un'aquila. La sua straordinaria cupola è la più grande volta cementizia mai costruita.
  • TRASTEVERE
    E' uno dei quartieri più caratteristici di Roma, che meglio custodisce la romanità della capitale con le sue stradine ricoperte di sampietrini sulle quali si affacciano le case medievali con i piccoli balconi dai quali pendono piante rampicanti e panni stesi al sole. Oggi è uno dei luoghi preferiti dalla movida romana. Passeggiare nel labirinto di vicoli di Trastevere consente di cogliere piccole perle di un passato scomparso.
  • I MUSEI VATICANI
    Nati dal mecenatismo dei papi che per secoli raccolsero e commissionarono opere straordinarie, i Musei Vaticani sono considerati fra i più bei complessi museali al mondo, dotati di una delle più belle collezioni d'arte del pianeta.
    I Musei comprendono inoltre, alcune sale magnificamente affrescate come l’Appartamento Borgia affrescato dal Pinturicchio, le Stanze di Raffaello, e la famosa Cappella Sistina di Michelangelo, uno dei tesori artistici più celebrati al mondo, meta ogni giorno di 20.000 visitatori.

Falls Sie Rom schon kennen

Falls Sie zu denen gehören, die Rom schon kennen, bieten Ihnen unsere Bikes die Möglichkeit, ab von den klassischen touristischen Wegstrecken jene Stadtviertel besser kennenzulernen, die Sie am meisten beeindruckt haben!
Auf unbeschwerter Entdeckungsfahrt von Trastevere, zur Appia Antica, den Parks auf Gianicolo und Aventino!

Unser Team steht Ihnen gerne mit Tipps und Ratschlägen zur Seite. Haben Sie Fragen oder besondere Wünsche? Möchten Sie Empfehlungen zu einem alternativen Ausflug? Besuchen Sie uns in unseren Stores! Wir erzählen Ihnen gerne Geschichten, enthüllen einige Geheimnisse unserer geliebten Stadt und geben Ihnen Tipps zu den besten Eisdielen und Restaurants der Gegend.
Eine Entdeckungsfahrt im Zeichen von Spaß und Spannung für ein unvergessliches Erlebnis auf einer unserer geführten Touren durch Rom: nehmen Sie an einer unserer geführten Touren durch Rom teil, täglich!
Unsere Guides erzählen Ihnen Geschichten über die Stadt Rom, führen Sie auf eine Entdeckungsreise zu versteckten Plätzchen und Örtchen und lassen Sie das römische Flair in all seiner Fülle erleben.

Auf Anfrage organisieren wir auch private und Vintage-Touren mit Oldtimer Vespas, Oldtimer Fiat 500 oder APE Piaggio Calessino. Gönnen Sie sich einen unvergesslichen römischen Urlaub!

Begrüßungskarte
BICI & BACI stellt dir eine Begrüßungskarte zur Verfügung. Eine detaillierte Karte von Rom mit Strecken und den wichtigsten Sehenswürdig-keiten Roms.

Möchten Sie die ewige Stadt in Begleitung eines kompetenten Fahrers entdecken, der Rom wirklich kennt?
Hier sind Sie genau richtig! Wir organisieren Fahrrad- und Motorroller Touren, täglich!